Myelom-Gruppe Rhein-Main

Letzte Aktualisierung: 12 Januar 2013

Behandlung von Begleitsymptomen

Informationsbroschüre: Polyneuropathie - 
Ursachen & Behandlung

Polyneuropathie - Ursachen & Behandlung
Wissenswertes für Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen

Diese Broschüre will Ihnen die periphere Neuropathie als Nebenerkrankung des multiplen Myeloms oder auch als Folge der Behandlung verständlich machen.

Um die Broschüre herunterzuladen, klicken Sie bitte hier (477 KB PDF *).

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Behandlung von Begleitsymptomen des Multiplen Myeloms/Plasmozytoms wie Blutarmut, erhöhte Knochenbrüchigkeit, Infektionen und Schmerzen und sorgen Sie selbst entsprechend vor. Konsultieren Sie Ihren Arzt schon bei den ersten Anzeichen von Beschwerden und informieren Sie jeden Arzt, der Sie behandelt (auch Ihren Zahn- oder Augenarzt) über Ihre Erkrankung.

Fragen Sie Ihren Arzt, worauf Sie mit Blick auf Begleitsymptome besonders achten sollten, nehmen Sie Medikamente immer genau nach Vorschrift ein und nehmen Sie die Möglichkeit von Schutzimpfungen wahr. Es stimmt nicht, dass Myelom-Patienten nicht geimpft werden dürfen; bei einer Impfung mit Impfstoffen, bei denen die Bakterien bzw. Viren abgetötet wurden, besteht bei Myelom-Patienten kein höheres Risiko als bei anderen Patienten. 



 
* Zum Herunterladen, Lesen oder Ausdrucken von PDF-Dateien benötigen Sie den Adobe® Reader®, ein kostenloses Leseprogramm (Reader). Falls dieses Programm nicht auf Ihrem Rechner installiert ist, können Sie die neueste Version des Adobe® Reader® kostenlos vom Hersteller herunterladen.

Get Adobe Reader